Heckumbau incl. LED Rückstrahler und Mini-Blinker + kleines Nummernschild

 

RoMatech Heck mit LED Rückstraheler von shin-yo und Mini-Blinker von Louis

Der Umbau gestalltete sich etwas aufwendig. Die Demontage des Hecks ist nicht so einfach. Doch durch die gute Arbeitsbeschreibung und wertvollen Tipps vom Gladiusator, aus dem Gladius Forum, habe ich die Demontage hinbekommen. Zuerst mußten die Soziusgriffe und die Seiten-und Heckverkleidung entfernt werden. Dann müssen die richtigen Kabelverbindungen gefunden und getrennt und der Bautenzug vom Schloß ausgefädelt werden. Dann alle Schrauben vom Heck lösen (auch die Versteckten) und das Heck vorsichtig abnehmen. Darauf achten das keine Kabel hängen bleiben. Nachdem das Heck demontiert ist, geht es an den Ausbau des Schlosses. Beim Original Heck liegt das auf der linken Seite. Beim neuen Heck wird es auf der rechten Seite montiert. Es ist mit einer Art Spange an dem Original Heck befestingt und lässt sich relativ leicht lösen und dann rausfädeln.

Die Anschlüsse für Blinker, Rückfahrlicht / Bremslicht und Nummernschildbeleuchtung verbleiben am Original Heck. Für das neue Heck werden entsprechende Adappterkabel verlegt (Siehe unten Rücklichtpolung). Die Original Blinker passen nicht am RoMatech-Heck und müssen durch Miniblinker ersetzt werden. Dabei kann man frei wählen ob LED oder normale Blinker. Beim LED muß allerdings auch das Blinkrailes gewechselt werden. Rückstrahler / Bremslicht, sowie die Nummernschildbeleuchtung sind Bestandteil des neuen Hecks und beinhalten LED Leuchten. Einen Widerstand muß bei der Gladius mit ABS nicht verbaut werden werden, um die LED-Leuchten anzuschließen. Dieses kann bei manchen Motorrädern nötig sein kann, da sonst eine Störung im ABS-System gemeldet wird. Das liegt daran, dass die LED´s wesentlich weniger Strom abnehmen als normale Rückstrahler.

Die Montage des neuen Hecks ist recht gut zu handhaben. Ich habe das Schloss und die Beleuchtung incl. Blinker vorab montiert und dann sämtliche Kabel und den Bautenzug durch die nicht gerade große Öffnung gefädelt und dann links und rechst am Rahmen entlang verlegt und angeschlossen. Dann das neue Heck verschrauben und den Bautenzug vom Schloss wieder in den Schließmechanismus unter der Sitzbank einfädeln. Danach alle Funktionen überprüfen. Funzt alles, erstmal in Ruhe freuen. Seiten und Heckverkleidung wieder montieren, Soziusgriffe befestigen, Sitzbank drauf, FERTIG!!!! Foto:  10.2011

Rücklichtpolung

MASSE: Grün> schwarz/weißer Streifen
RÜCKLICHT/KENNZEICHENBEL.: Gelb>Braun
BREMSLICHT: Blau>weiß/schwarzer Streifen

Hier nochmal zum Vergleich: Vorher/Nachher.

 

Romatech Heckumbau

Quelle: Romatech Shop

Kosten: 149,95 + Versandkosten

Dauer: 1 Stunde ohne Elektrik / ca. 2 Stunden mit Elektrik

Qualität: Sehr hohe Stabilität und hohe Passgenauigkeit

Zulassung: TÜV und ABE Eintragungsfrei (siehe Website Romatech)

Wichtig:
Am Romatech Heck passen nicht mehr die original Blinker.
Wer LED-Zubehörblinker verbauen will, braucht evtl. noch ein spezielles Blinkrelais.

Nachteile:
Damit die GFK-Schale passt müssen 3 Kunststoffstege am Heck abgetrennt werden.
Ausserdem wird ein kleines Loch zur Kabeldurchführung gebohrt.
Dies ist aber in der beiliegenden Anleitung sehr gut dargestellt und beeinträchtigt keinerlei Funktion.

Mein Urteil zum Produkt:
Der Romatech Kennzeichenträger hat mir gefallen weil es eine komplett schließende Abdeckung
ist, welche alle Elektronikteile vor Spritzwasser schützt und optisch nicht ein Loch im Heck hinterlässt.
Ausserdem ist eine Standard LED Rückleuchte aus dem Louis Sortiment eingebaut,
d.h. wenn jemandem weiß nicht gefällt, kann er diese auch durch eine schwarze oder rote tauschen.

Der Träger kommt teilweise vormontiert ins Haus. Lediglich Kleinigkeiten wie
die LED-Kennzeichenbeleuchtung und die in der Breite versetzbaren Winkel für die Blinker
müssen noch montiert werden. Alles in allem sehr sauber und optisch passender als ein rechteckiges "Rücklicht".
Wenn man bedenkt das man für den Preis eine komplett vorgebohrte GFK-Verkleidung + Kennzeichenhalter +
Rücklicht + LED-Nummernschildbeleuchtung + Rückstrahler + Befestigungsmaterial bekommt.

benötigtes Werkzeug:
- verschiedene Schraubendreher
- Nusskasten
- Inbusschlüssel
- kleine Säge bzw. Cutter



Original Anleitung von Romatech:

 

Nachdem das originale Heck entfernt wurde, kürzt ihr die 3 Kunststoffstege. (siehe Romatech Anleitung)
Bei mir ging das am besten mit einer kleinen Säge.
Jetzt schraubt ihr jetzt die 2 Distanzhülsen und die Adapterplatte wie in der Romatechanleitung beschrieben an eure Gladius.
Zum Schluss wird noch ein Loch zur Kabeldurchführung gebohrt.
Durch dieses müssen Rücklicht-, Kennzeichenbeleuchtung- und 2x Blinkerkabel (evtl. mit Stecker) passen.
Bevor ihr wahllos bohrt räumt das Bordwerkzeugfach leer und kuckt wo bohren ohne Probleme möglich ist.
Euer Motorradheck ist jetzt soweit vorbereitet.

Beim Romatech-Heck wird jetzt das originale Schloss montiert.
Die Blinkerwinkel angeschraubt, sowie die Blinker montiert.
Auf die mitgelieferte LED-Kennzeichenbeleuchtung wird das Stück Klebeband geklebt und danach mit dem Halter verschraubt.
Die Kabel der Blinker und der Kennzeichenbeleuchtung werden durch das Loch im GFK Heck gesteckt.
Jetzt wird das Heck rangehalten und alle Kabel durch euer selbstgebohrtes Loch geführt.
Nun könnt ihr das Heck verschrauben und die Elektrik anschliessen.

 

 

©2012 by Cube

Nach oben